METRO GROUP

Verwaltung von Stammdaten: pirobase imperia PIM bei der METRO GROUP

 
 

Produktdaten: Das Management ist im Handel unerlässlich

Produktinformationsmanagement als unerlässliche Aufgabe: Mit ihren Vertriebslinien Metro Cash & Carry zählt die METRO GROUP in unterschiedlichen Marktsegmenten zu den weltweit führenden Handelsunternehmen. Um die Verwaltung ihrer Stammdaten zu verbessern und die damit verbundenen Kosten zu senken, nutzt die METRO GROUP die PIM-Lösung der pirobase imperia. Diese unterstützt die Einkaufsprozesse des Unternehmens und bietet durch die direkte Anbindung an den SA2-Worldsync-Stammdatenpool ein optimiertes Produktinformationsmanagement.

pirobase imperia PIM bei der METRO GROUP

Es gibt kaum eine Branche, in der Produktdaten eine so hohe Bedeutung besitzen wie im Handel – alle Vertriebskanäle leben von der Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Stammdaten. Im Vergleich zu vielen Händlern oder kleineren Spezialanbietern ist der Bestand an Produktdaten bei der in 33 Ländern vertretenen METRO GROUP gewaltig: Zum umfangreichen Sortiment kommen saisonale sowie länderbezogene Produktausführungen hinzu. Der Umfang der Produktdaten variiert dabei von Sortiment zu Sortiment und von Handelspartner zu Handelspartner: Das macht das Produktinformationsmanagement zu einem aufwändigen und kostspieligen Prozess.
Diesen Aufwand betreibt die METRO GROUP nicht ohne guten Grund. Für das Unternehmen sind falsche oder unvollständige Produktdaten umsatzkritisch. Doch gleichzeitig möchte das Unternehmen stets Prozessabläufe so schlank und effizient wie möglich gestalten, weshalb es sich entschloss, auch seine Strategie im Bereich Stammdatenmanagement und -synchronisation weiter zu optimieren. Daher entschieden sich die Verantwortlichen für den Einsatz von pirobase imperia PIM. „Die Zielsetzung ist: Kosten senken, die Datenqualität erhöhen und die Nutzung für alle angebundenen Mitarbeiter und Handelspartner vereinfachen“, sagt Michael Macek, Head of Procurement & Category Management bei MCCI Corporate Information Management. „Daneben war es uns wichtig, dass unser neues PIM-System internationale Standards nutzt und sich an die speziellen Anforderungen der Metro-Länder anpassen lässt.“

  
Produktdatenmanagement mit pirobase imperia PIM bei der METRO GROUP – die Vorteile im Überblick

zeitmanagement-01.png
Hohe Stammdatenqualität erlaubt effektive Supply-Chain-Prozesse
Pfeile-01.png
Hohe Flexibilität ermöglicht Anpassung an spezielle Anforderungen der METRO GROUP
Zielscheibe-01.png
Effizientere Datenverwaltung und bessere Akzeptanz durch hohe Bedienerfreundlichkeit
Glühbirne-01.png
Konsolidierung des Datenbestandes
Schloss-01.png
Investitions- und Zukunftssicherheit durch die Nutzung internationaler Standards
Notiz-mit-haken-01.png
Kostensenkung durch die Nutzung derselben technologischen Basis für PIM-System und Stammdatenpool
workflow-01.png
Integrierte Workflows sichern hohen Qualitätsanspruch
 

Verwaltung von Stammdaten – Pilotprojekt bestätigt die Vorteile des neuen PIM-Systems

Um ihre ehrgeizigen Ziele im Produktdatenmanagement umzusetzen, entschied sich die METRO GROUP für das PIM-System der pirobase imperia. Neben seiner hohen Leistungs- und Integrationsfähigkeit trug noch ein anderer Faktor zur Entscheidungsfindung bei: „pirobase imperia PIM zeichnet sich durch eine besonders hohe Bedienerfreundlichkeit aus. Die Verwendung von Web-2.0-Technologien erlaubt eine einfache Bedienung des Systems durch unsere Einkäufer, erhöht dadurch seine Akzeptanz und senkt außerdem die Fehleranfälligkeit deutlich“, so Macek.
Die direkte Anbindung von PIM an den SA2-Worldsync-Stammdatenpool gewährleistet eine durchgängig hohe Datenqualität von der Erfassung über den Austausch mit Handelspartnern bis hin zur Nutzung der Daten über verschiedene Vertriebskanäle. Vor dem internationalen Rollout von pirobase imperia PIM musste sich die Lösung zunächst im Praxisbetrieb beweisen. Zu diesem Zweck setzte die METRO GROUP gemeinsam mit der pirobase imperia ein Pilotprojekt in Dänemark um. Das Ergebnis waren einfache Datensynchronisationsprozesse, die zu durchgängig hoher Datenqualität führten.
   

  
Produktdaten: Management von Beginn an mit durchgängig hoher Datenqualität 

 
Die METRO GROUP nutzt pirobase imperia PIM als Gatekeeper, der von Beginn an qualitätsgesicherte Produktdaten gewährleistet. Ob über den Datenpool übermittelt oder gleich über das Metro-Lieferantenportal eingestellt – pirobase imperia PIM stellt sicher, dass die Produktdaten konsolidiert, vollständig und in der von der METRO GROUP gewünschten Form für die Übergabe in nachgelagerte Systeme bereitstehen.
 
„Mit PIM haben wir ein starkes Werkzeug an der Hand, das unser Produktdatenmanagement von überflüssigen Prozeduren befreit und für die nachgelagerten Supply-Chain-Prozesse eine hohe Datenqualität gewährleistet“, so Michael Macek. 
„Das effizientere Produktinformationsmanagement bleibt dabei nicht nur uns vorbehalten. Wir laden unsere Lieferanten dazu ein, ebenfalls von den Vorteilen der Lösung zu profitieren.“
 
Gemeinsam mit pirobase imperia PIM konnte die METRO GROUP also die Datenqualität verbessern und dank der internationalen Standards des Systems die Metro-Ländern mit ihren unterschiedlichen Anforderungen effizient verknüpfen. Alles in allem erleichtert pirobase imperia PIM dem Unternehmen die Arbeit im Handel über Landesgrenzen hinweg – Produktdatenmanagement leicht gemacht!
   
  

Metro

Metro Cash & Carry, Real: Mit ihren Vertriebslinien zählt die METRO Group in unterschiedlichen Marktsegmenten zu den weltweit führenden Handelsunternehmen. Um die Verwaltung ihrer Stammdaten zu verbessern und die damit verbundenen Kosten zu senken, nutzt die METRO Group die Lösung pirobase imperia PIM der pirobase imperia GmbH. Diese unterstützt die Einkaufsprozesse des Unternehmens und bietet durch die direkte Anbindung an den SA2 Worldsync Stammdatenpool ein optimiertes Datenmanagement.

Erfahren Sie mehr über unsere Kunden in unseren Newslettern

 
 
NACH OBEN

BITTE MELDEN SIE SICH AN



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe!