DAAD

imperia CMS im Einsatz beim DAAD

 
 

Die Aufgabe

Da der DAAD den Betreuungsaufwand für Systeme und Anwender so gering wie möglich halten wollte, musste das Content Management System sowohl für den bestehenden Internetauftritt als auch für das im Aufbau befindliche Intranet einsetzbar sein. Hierbei galt es unterschiedliche Hard- und Softwareumgebungen zu berücksichtigen. Neben den im Web üblichen Datenbanken sollte das System darüber hinaus Schnittstellen zu Informix und MySQL bedienen können. Weitere Kriterien waren Barrierefreiheit und Mehrsprachigkeit für Nutzer und Redakteure. Da sich die Pflege der Seiten auf Mitarbeiter des DAAD, aber auch auf externe Redakteure, Übersetzer und Verlage verteilt, sollte das System Arbeitsvorgänge automatisieren, die bisher parallel oder sukzessiv abgearbeitet wurden, aber vor allem das mehrfache Bearbeiten von Texten vermeiden helfen.

Wir waren auf der Suche nach einem System, das wir sowohl für unser Intranet als auch für das Internet einsetzen können und das sich gut an andere Systeme anbinden lässt. Darüber hinaus haben die vielfältigen und flexiblen Möglichkeiten der Workflow Gestaltung eine entscheidende Rolle gespielt.

Thomas Scholtyssek (Internet-Auftritt) und Sascha Noethen (Intranet-Auftritt)

  
Umsetzung mit imperia

Zentrale Elemente bei der Entscheidung für imperia waren neben wirtschaftlichen Aspekten vor allem die Workflow Engine, die das Gestalten von Arbeitsabläufen deutlich vereinfacht, sowie die Mediendatenbank. Für imperia sprach darüber hinaus die intuitive Arbeitsumgebung, die Nutzerverwaltung sowie die gute Strukturierung von Dokumenten durch eine Vielzahl von Templates. „Insgesamt bietet imperia ein flexibles Gesamtpaket, das sich auf die Bedürfnisse des DAAD leicht anpassen lässt“, so Thomas Scholtyssek, für die technische Implementierung des Internet-Auftritts verantwortlich. Mit der imperia Workflow Engine bildet der DAAD nichtelektronische Unternehmensprozesse auch im Internet ab.
Bestellt ein Nutzer beispielsweise Publikationen des DAAD, so werden Anfragen aus einer Bestellung von mehreren Personen bearbeitet, genehmigt und wieder zu einer Bestellung zusammengeführt, damit der Besteller alle angeforderten Produkte in einer Lieferung erhält. Der Bestellvorgang wird ebenso wie alle anderen Datenbankanwendungen des DAAD auf Linux-Servern mit MySQL-Datenbanken realisiert.
  • Anzahl Zielsysteme: 3

  • Anzahl Redakteure: 76

  • Anzahl Seiten pro Auftritt: ca. 15.000

  • Anzahl Seitenbesuche pro Monat: 7 Mio.

  • Umgesetzt durch snoopmedia

 

Das Unternehmen Deutschen Akademischen Austauschdienst

Der DAAD ist eine gemeinsame Einrichtung der deutschen Hochschulen und fördert ihre internationalen Beziehungen durch den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern sowie durch internationale Programme und Projekte. Er unterhält ein weltweites Netzwerk von Büros, Dozenten und Alumnivereinigungen
und bietet Informationen und Beratung vor Ort. Darüber hinaus fungiert der DAAD
als Mittlerorganisation der auswärtigen Kulturpolitik, der Hochschul- und Wissenschaftspolitik sowie der Entwicklungszusammenarbeit im Hochschulbereich.

Erfahren Sie mehr über unsere Kunden in unseren Newslettern

 
 
NACH OBEN