Stadtwerke Erfurt

CMS im öffentlichen Sektor: pirobase imperia im Einsatz bei den Stadtwerken Erfurt

 
 

pirobase CMS flexibel Einsetzbar

Trotz umfangreicher Funktionalität besticht pirobase CMS im Einsatz bei den Stadtwerken Erfurt (SWE) durch seine Einfachheit: Das System bietet intuitive Editier-Werkzeuge, die keine speziellen Vorkenntnisse erfordern. pirobase integriert sich vollständig in das bestehende SAP NetWeaver®-Portal. Alle Funktionen können so vollständig genutzt und individuell erweitert werden. Gleichzeitig verfügen die Autoren über eine intuitiv nutzbare Lösung zur Erstellung und Pflege von Inhalten.

Integration eines CMS in SAP®
Verknüpfung zweier Systeme bei den Stadtwerken Erfurt

Die Nutzung eines umfassenden Content-Management-Systems (CMS) ist im öffentlichen Sektor unerlässlich: Für Geschäftsanwendungen, etwa zur Kollaboration, dem Wissensmanagement oder der Kundenansprache, setzen viele Unternehmen auf die zuverlässigen Portallösungen von SAP®. Zur Pflege, Aufbereitung und Verteilung der zugrunde liegenden Inhalte wird meist auf ein eigenständiges CMS zurückgegriffen. Dies bedeutet jedoch auch doppelte Infrastruktur, doppelte Pflege und somit doppelte Investitionen. Wird auf das richtige CMS gesetzt, lassen sich solche unnötigen Ausgaben vermeiden und gleichzeitig die Online-Strategie des Unternehmens optimal umsetzen, wie das Beispiel der Stadtwerke Erfurt Gruppe (SWE) zeigt.
 
Für das Unternehmen spielt das Internet eine entscheidende Rolle bei der Kundenansprache: „Gerade in Bereichen wie der Energiewirtschaft erwarten Kunden heute ein Mehr an Online-Service“, so Ute Hartwig, Bereichsleiterin SAP®-Anwendungen bei der Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, dem konzerneigenen IT-Dienstleister der Stadtwerke Erfurt Gruppe. „Möglichst viele ihrer Anliegen sollen bequem von zu Hause aus erledigt werden können. Daher bieten die Webpräsenzen der SWE mehr als nur eine Ansammlung von Produktinformationen.“ Dazu zählen beispielsweise Preisrechner, Online-Produktberater und das Online-Service-Center, das Privat- und Geschäftskunden einen komfortablen Schnellzugriff zu Informationen sowie Beratungs- und Dienstleistungen bietet.
Die Vielzahl an Inhalten und Anwendungen erfordert eine nahtlose Anbindung an die bestehenden Systeme, etwa ERP- und CRM-Lösungen. Diese Aufgabe erfüllt SAP NetWeaver®. Für die Online-Strategie der SWE war es essenziell, dass für alle Inhalte parallel zum SAP®-Portal auch weitere Ausgabekanäle genutzt werden können. Zudem wollte das Unternehmen die Aufwände für Erstellung und Pflege der Inhalte für das Autorenteam so gering wie möglich halten, um schneller und flexibler zu agieren. Diese hohen Anforderungen führten dazu, dass die Möglichkeiten des bestehenden Systems schnell ausgeschöpft waren. Mit dem Enterprise-Content-Management-System (ECM) pirobase CMS 7 von pirobase imperia hat sich die SWE für eine Lösung entschieden, die sich vollständig in das bestehende SAP-NetWeaver®-Portal integriert. Alle Funktionen des Portals können so vollständig genutzt und individuell erweitert werden. Gleichzeitig verfügen die Autoren der SWE über eine intuitiv nutzbare Lösung zur Erstellung und Pflege von Inhalten. Ein weiterer Vorteil: Durch die Integrationsfähigkeit des ECM-Systems können sämtliche bereits für SAP® getätigte Investitionen in Hardware, Netzwerk, Benutzerverwaltung, Datenhaltung, Hochverfügbarkeit sowie Monitoring für pirobase CMS mitgenutzt werden.

Integration von CMS in SAP®:
Die Vorteile der pirobase imperia auf einen Blick

Die umfangreichen Vorteile des CMS für den öffentlichen Sektor sind vielfältig und zeichnen die Software der pirobase imperia aus. Zur Übersicht haben wir die positiven Eigenschaften des Programms noch einmal zusammengefasst
Laptop_mit_Pfeil-01.png
Komplette Darstellung des SWE-Web-Auftritts
Glühbirne-01.png
Intuitiver Smart Editor: keine speziellen Vorkenntnisse und Schulungen erforderlich
Pfeile-01.png
Hohe Flexibilität bei der Content-Ausgabe
Zielscheibe-01.png
Funktionelle und einfache Bedienbarkeit der Software
Zahnräder-01.png
Hohe Leistungsfähigkeit der beiden verknüpften Systeme
Handschlag-01.png
Fähigkeit der Integration von CMS in SAP® in den Bereichen Darstellung, Datenhaltung und Benutzerverwaltung
 

Integration von pirobase CMS und SAP®:
Optimal verbunden

„Neben einer hohen Leistungsfähigkeit und intuitiven Bedienbarkeit stand vor allem die Integrationsfähigkeit in unserem Anforderungskatalog ganz oben“, sagt Ute Hartwig. „Eine vollständige SAP®-Integration in die bestehende Infrastruktur konnte nur pirobase CMS leisten. Bei der SWE ging dies so weit, dass keinerlei Investitionen in neue Hardware getätigt werden mussten.“ Die vollwertige Integration von pirobase CMS in das SAP-NetWeaver®-Portal ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal und erstreckt sich auf drei Bereiche: Darstellung, Datenhaltung und Benutzerverwaltung. 
Der Rückgriff auf die vorhandene SAP®-Infrastruktur hat dabei zwei entscheidende Vorteile: Zum einen wird die Kommunikation zwischen den einzelnen Systemen enorm vereinfacht, zum anderen ist die Kostenersparnis durch den Rückgriff auf vorhandene Ressourcen sehr hoch. Aufgrund der vollständigen und nativen Integration in das SAP-NetWeaver®-Portal trägt pirobase CMS certified for SAP NetWeaver® das Gütesiegel „powered by SAP NetWeaver®“. pirobase imperia implementierte das neue ECM-System gemeinsam mit der Bsys. In gemeinsamen Workshops mit der SWE und in enger Zusammenarbeit mit den Entwicklern der Bsys wurde dazu eine detaillierte Anforderungsanalyse erstellt, auf deren Basis der Projektplan entstand.
   

Am Ende des Tages bietet uns der Einsatz von pirobase CMS vor allem einen entscheidenden Vorteil: Es bringt die nötige Flexibilität, um die Webpräsenzen der Stadtwerke Erfurt Gruppe ohne technische Einschränkungen an die wachsenden Anforderungen anzupassen

Ute Hartwig
 

CMS im öffentlichen Sektor:
Kontinuierliche Weiterentwicklung

Die Zusammenarbeit der pirobase imperia mit den Stadtwerken Erfurt geht auch nach der erfolgreichen Integration von pirobase CMS in SAP® weiter. Zurzeit arbeiten die Unternehmen an einer Log-in-Möglichkeit, über die Kunden in Zukunft nach einmaliger Registrierung Online-Rechnungen abrufen können. Ebenfalls gerade in der Umsetzungsphase befindet sich die Integration von Microsoft® Office SharePoint Servern. Als Infrastrukturkomponente kann pirobase CMS Daten aus Anwendungen eines SAP®-Systems oder auch Informationen aus einem SharePoint-System integrieren, verteilen und sie anwenderfreundlich darstellen. Auf diese Weise lassen sich Dokumente aus SharePoint mit Applikationen aus SAP NetWeaver® einfach über pirobase CMS in einem einheitlichen Dashboard verbinden. Mit pirobase CMS fühlt sich die SWE auch für alle anderen Zukunftspläne gut gerüstet: „Am Ende des Tages bietet uns der Einsatz von pirobase CMS vor allem einen entscheidenden Vorteil: Es bringt die nötige Flexibilität, um die Webpräsenzen der Stadtwerke Erfurt Gruppe ohne technische Einschränkungen an die wachsenden Anforderungen anzupassen“, so Ute Hartwig

Erfahren Sie mehr über unsere Kunden in unseren Newslettern

 

KONTAKTIEREN SIE UNS!

pirobase imperia GmbH | Von-der-Wettern-Str. 27, 51149 Köln
T +49-2203-93530-2100 | F +49-2203-93530-2101
kontakt@pirobase-imperia.com
Anfahrtskizzepirobase imperia auf Google-Maps
 
NACH OBEN