KOMMUNALE-2019-Logo-farbig-mit-Untertitel-RGB-72dpi.jpg

Wir präsentieren auf der Kommunale die Version 11 von imperia CMS.

Wir präsentieren auf der Kommunale am 16. und 17. Oktober 2019 im Messezentrum Nürnberg die Version 11 unseres Content-Management-Systems imperia CMS. In Halle 9, am DATABUND-Stand 9-304, können sich Besucher der Fachmesse ausführlich über das neue Release informieren, das sich unter anderem durch optimiertes Design, eine noch bessere User Experience und einen überarbeiteten Workflow auszeichnet. Die damit einhergehende einfachere und intuitivere Handhabung reduziert den Aufwand beim Erstellen und Publizieren neuer Inhalte. Web-Entwickler und Administratoren profitieren insbesondere von der jetzt unterstützten Docker-Technologie. Damit lässt sich imperia CMS jetzt schnell und einfach installieren.
Trennlinie.png
Workflow in imperia CMS
imperia CMS eignet sich durch das schrittweise Erstellen von Inhalten entlang eines Workflows besonders für große Organisationen, wie öffentliche Einrichtungen. Die intuitive Benutzerführung unterstützt Redakteure beim Erstellen von qualitativ hochwertigem Content. Mit imperia CMS 11 wurde die Handhabbarkeit des Genehmigungsprozesses verbessert, sodass das 4-Augen-Prinzip in jedem Büro zur Selbstverständlichkeit wird. imperia CMS wird von großen Städten wie Köln, Berlin und Nürnberg eingesetzt und für seine Sicherheit geschätzt.
Trennlinie.png
Workflow in imperia CMS
Die Version 11 von imperia CMS zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass einzelne Schritte nahtlos ineinandergreifen und für alle Beteiligten nachvollziehbar sind. Diese, für den Anwender nachvollziehbare Vorgehensweise, verringert den Schulungsaufwand. Vor allem das Bearbeiten von Inhalten als zentralen Prozess wurde grundlegend optimiert. Hierbei wird der Redakteur über den neuen „Weiter-Button“ schrittweise vom Erstellen bis zum Veröffentlichen von Webseiten-Inhalten geführt. So wissen Redakteure jederzeit, in welchem Workflow-Schritt sie sich gerade befi nden und nutzen dabei eine einheitliche Toolbar. Außerdem hat ein Redakteur jederzeit die Möglichkeit, zumvorherigen Schritt zurückzukehren, ohne den Workflow zu verlassen.
Trennlinie.png
Workflow in imperia CMS

imperia CMS im Docker-Container

Ebenfalls neu in Version 11 von imperia CMS ist die Möglichkeit, die Software in einem Docker-Container auszuführen. Bei Docker handelt es sich um eine Open-Source-Software, die den Betrieb von Software-Lösungen erleichtert. Die dabei verwendeten „Container“ sind vor allem bei Entwicklern beliebt, da sie Applikationen in leicht handhabbare Einheiten isolieren können. Hinzu kommt, dass sich Projektcode vom Produktcode und den Inhalten der Redakteure besser trennen lassen. Zudem gelingen Installation und Updates von imperia CMS auf den von Docker unterstützten Betriebssystemen Windows, Linux und MacOS einfacher und schneller. Dies ist auch bei einem Cloud-Betrieb der Fall. pirobase imperia übernimmt für ihre Kunden das Hosting in der Cloud, sodass sich sämtliche Dienstleistungen – von der Einrichtung des CMS über die Wartung der Software bis hin zum Betrieb – in einer Hand befinden.
Trennlinie.png
Workflow in imperia CMS
Besuchen Sie uns auf der Kommunale in Halle 9, am DATABUND-Stand 9-304 und informieren Sie sich über weitere Features von imperia CMS.
Trennlinie.png
imperia_Screen.jpg

Sie möchten mehr wissen?

 
Mehr Informationen zu allen neuen Features können Sie in unserem imperia Forum erfahren.
 
imperia_Newsletter.jpg

Nichts mehr verpassen!

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter, um immer Up-to-Date zu bleiben. Neue Releases, Veranstaltungen oder Produktnews erhalten Sie dann bequem und regelmäßig per E-Mail.
 
 
NACH OBEN